Ausflüge

Text: Rosetta Pieli / Foto:R. Sütterlin

Grillplausch
Am Samstag 8. September trafen sich 25 Mitglieder und Gäste der Procap Fricktal Familie zu einem gemütlichen Grillnachmittag im Waldhaus Eiken. Statt einer Busfahrt wollten wir unseren Mitgliedern einmal etwas Anderes bieten.
Herzlich willkommen geheissen wurden alle mit einem feinen Apéro und selbstgemachten Häppli von unseren Vorstandsfrauen Trix und Corinne. Beim gemütlichen Beisammensein um das Feuer an der Grillstelle wurde aus alten Zeiten geplaudert, bis das Essensbüffet aufgestellt war und die Steaks, Bratwürste und Servelat schön gegrillt waren von unseren Grillmeistern der Fricktaler Alpchuchi Daniel und Kamerad. Alles schmeckte vorzüglich, auch die von einigen Mitgliedern mitgebrachten Salate fanden guten Anklang. Dank dem schönen, warmen Wetter konnten wir den Tag im Freien geniessen. Später wurde dann auch Kaffee und Kuchen angeboten, was rege genutzt wurde.
Ein grosses Dankeschön gebührt den Helferinnen und Helfern, vorab Jolanda und Daniel Elmiger Eiken, und den Vorstandsfrauen und Männern, die alles so schön zubereitet hatten, dass viele den schönen Tag bis am Abend so richtig geniessen konnten.





Text und Bilder: Kurt Fischler

Ausflug ins Tropenhaus Wolhusen

. Nach dem Einsammeln der Mitglieder fuhr Herr Kuster Martin mit dem Car via Saffelegg-Aarau-Suhr-Schöftland-Sursee-Ettiswil-Willisau-Menznau nach Wolhusen.

Wie geplant kamen wir Pünktlich um 12:00 Uhr an und bekamen zum Mittagessen Salat vom Biohof Eine Currisuppe mit Kaffir Limes Indonesisches Rindsragout „Rendag* mit Kartoffelstock und Bohnen.
Zum Dessert gab es
Casareccia an einer Gorgonzola-Rahmsosse mit Baumnüssen, Salbei und Trauben.

Anschliessend gingen wir den Tropengarten besichtigen und diverse Stempeln einsammeln um ein Lösungswort herauszufinden welches man dann einwerfen konnte.
Um 15:15 fuhren wir wieder ab und wieder Überland  via Willisau – Ettiswil – Dagmarsellen – Trimbach über den kleinen Hauenstein nach Sissach dann auf die Autobahn bis Rheinfelden wo die ersten ausstiegen dann weiter Möhlin – Stein – Laufenburg – Eiken – Frick.
Sowie während der Hinfahrt und auch auf der Rückfahrt hat es einige übernommen und machten die Augen zu.
Am Schluss waren alle zufrieden und es hat ihnen gut gefallen